EINSATZBERICHTE

Auf dieser Seite finden Sie die letzten Einsätze der FF Heroldsberg.
Wir bemühen uns diese Seite tagesaktuell zu halten.
22.11.2021
15:07
Verkehrsunfall, Person eingeklemmt
B2, Höhe Hochbehälter
[Bachhiesl] Heute Nachmittag wurden die Feuerwehren aus Heroldsberg, Großgeschaidt und Kalchreuth zu einem Verkehrsunfall auf die B2 gerufen. Zudem alarmiert waren die Feuerwehrunterstützungsgruppe, eine größere Anzahl an Rettungsmitteln des Rettungsdienstes und die Polizei. Dort war es zwischen zwei Fahrzeugen zu einem heftigen Zusammenstoß gekommen. Leider kam hierbei eine Person ums Leben. Infolge dessen waren alle Fahrspuren in beide Richtungen gesperrt. Die Feuerwehren aus Großgeschaidt und Kalchreuth übernahmen die Verkehrsausleitung an Heroldsberg Süd. Durch die Feuerwehr Heroldsberg wurde der Verkehr an Nürnberg Nord abgeleitet. Ausserdem wurde die Unfallstelle ausgeleuchtet und abgesichert. Nach der Freigabe durch den Unfallgutachter wurde die Einsatzstelle grob gereinigt und ein Fahrzeug mit der Seilwinde auf die Straße zurückgezogen. Für die Bergung musste hydraulisches Rettungsgerät eingesetzt werden. Zuletzt musste die die Fahrbahn noch von einer Fachfirma gereinigt werden. So konnte erst nach fast vier Stunden der Verkehr wieder in beide Richtungen fließen.114/21 Siehe auch: https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/mann-stirbt-bei-schwerem-unfall-auf-der-b2-mutter-und-kleinkinder-im-krankenhaus-1.11558047
Alarmstichwort:
THL 3
Eingesetzte Kräfte:
Abschlepp- und Bergedienst: 4
Feuerwehr Großgeschaidt: 1
mit: LF 8/6 ohne THL
Feuerwehr Kalchreuth: 1
mit: MZF, HLF 20
Feuerwehr Unterstützungsgruppe: 1
mit: MZF Eschenau
Notfallseelsorge: 3
Polizei: 6
mit: Einsatzfahrzeug, Polizeihubschrauber
Presse KFV ERH: 1
Reinigungsfirma: 4
Rettungsdienst: 15
mit: 2 Rettungshubschrauber, 4 RTW, Notarzt, Einsatzleiter RD
Straßenbauamt: 1
Unfallgutachter: 2
Benutzte Geräte:
Anschlagmaterial, Besen, Hydraulischer Rettungssatz, Lichtmast, Schaufel, Seilwinde, Stromerzeuger, Verkehrsleitgerät, Werkzeug
21.11.2021
14:32
Zimmerbrand
Heroldsberg, Schnaittacher Straße
[Bachhiesl] Heute Nachmittag wurden die Feuerwehren aus Heroldsberg und Großgeschaidt zu einem Zimmerbrand nach Heroldsberg in die Schnaittacher Straße gerufen. Schon auf der Anfahrt war aufsteigender Rauch erkennbar. Mit zwei Atemschutztrupps im Innenangriff wurde das Feuer gelöscht. Den Sicherungstrupp stellte die FF Großgeschaidt. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde das Ergeschoß belüftet und das Brandgut ins Freie verbracht. Aufmerksame Nachbarn hatten sich vorbildlich als Ersthelfer hervorgetan. So hatten diese sich vor Eintreffen der Feuerwehr um die Bewohnerin gekümmert und die Gaszufuhr der Flüssiggasanlage unterbrochen. In den Abendstunden wurde noch sicherheitshalber eine Brandnachschau durchgeführt.113/21
Alarmstichwort:
B3
Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Großgeschaidt: 9
mit: LF 8/6 ohne THL
Feuerwehr Heroldsberg: 27
mit: LF 16/12, V-LKW, KdoW, RW, DLK 23/12, TLF 16/25
Feuerwehr Unterstützungsgruppe: 1
mit: MZF Eschenau
KBI Brunner: 1
KBM Schmidt 4/1: 1
KBR Rocca ERH 1: 1
Presse KFV ERH: 1
Rettungsdienst: 1
mit: Notarzt, 2 RTW, Einsatzleiter RD
Benutzte Geräte:
Atemschutzgerät, B-Schlauch, C-Hohlstrahlrohr, C-Schlauch, C-Schlauch, Flutlichtstrahler, Gasmessgerät, Leitungstrommel 230V, Mulde, Notfallrucksack, Rollcontainer Universal, Steckleiter, Stromerzeuger, Werkzeug
16.11.2021
16:06
Gebäude sichern
Eckental, Forth
[Bachhiesl] Heute Nachmittag wurde die Feuerwehr Heroldsberg nach Forth in die dortige Hauptstraße gerufen. Dort war ein Gebäude nach einem Verkehrsunfall in seiner Statik schwer beschädigt worden. Ein tragender Eckpfeiler war danach nicht mehr an seinem ursprünglichen Platz. Durch die Feuerwehr Heroldsberg wuden die schon eingeleiteten Abstützmaßnahmen weiter fortgeführt. Mit Balken, Rüsthölzern und Baustützen wurde das Bauwerk abgestützt und gesichert. Die Arbeiten wurden später noch durch THW Baiersdorf weiter ausgeführt. Der Einsatz dauerte gut zwei Stunden. Siehe auch: https://www.nordbayern.de/region/schock-in-franken-auto-kracht-in-donerladen-gebaude-schwer-beschadigt-1.11542071
Alarmstichwort:
THL 1
Eingesetzte Kräfte:
Baufirma: 1
FF Frohnhof: 1
Feuerwehr Forth: 1
mit: LF 16/12
Feuerwehr Heroldsberg: 11
mit: KdoW, RW, V-LKW
Polizei: 2
mit: Einsatzfahrzeug
Rettungsdienst: 2
mit: 1 RTW
THW Baiersdorf: 1
mit: GKW I
THW Fachberater: 1
Benutzte Geräte:
Gasmessgerät, Lichtmast, Rettungsplattform, Rollcontainer Rüstholz, Stromerzeuger, Werkzeug
21.10.2021
11:31
Sturmschäden
Heroldsberg, BAB A3
[Bachhiesl] Heute Vormittag wurde die Feuerwehr zu einem losen Gegenstand in den Eschenweg gerufen. Sturm Ignatz hatte eine Verblechung auf einem Dach gelöst. Das mehrere Meter lange Teil wurde gesichert und mit Hilfe der Drehleiter sicher nach unten gelassen. Noch während der Einsatzmaßnahmen musste ein Teil der Mannschaft und die in Bereitschaft stehenden Kräfte auf die A3 ausrücken. Hier lag zwischen der AS Tennenlohe und Nürnberg Nord ein Baum auf der Fahrbahn. Die Einsatzstelle wurde mit dem Verkehrssicherungsanhänger abgesichert, der Baum durch die Feuerwehr Erlangen entfernt.
Alarmstichwort:
THL 1
Eingesetzte Kräfte:
Autobahnmeisterei: 1
FF Erlangen: 2
mit: HLF 20/16
Feuerwehr Heroldsberg: 16
mit: DLK 23/12, SW 2000, LF 16/12, RW, VSA, KdoW, Einsatzzentrale
Benutzte Geräte:
Feuerwehrleine, Verkehrsleitgerät
21.10.2021
04:21
Hilflose Person
Heroldsberg, Behringersdorfer Straße
[Bachhiesl] Heute in den frühen Morgenstunden wurde die Feuerwehr Heroldsberg zu einer hilfosen Person in Wohnung gerufen. Die Bewohnerin hatte über den Hausnotruf Hilfe angefordert. Die Feuerwehr verschaffte sich über ein Fenster Zutritt zum Gebäude und versorgte die Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.105/21
Alarmstichwort:
THL P eingeschlossen
Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Heroldsberg: 15
mit: RW, KdoW, DLK 23/12, LF 16/12
Polizei: 2
mit: Einsatzfahrzeug
Rettungsdienst: 3
mit: 1 RTW
Benutzte Geräte:
Gasmessgerät, Notfallrucksack, Rettungsplattform
1 bis 5 von 238
Am Anfang der Meldung findet sich ein Kürzel, das die Quelle angibt.
Fotos entstammen, soweit nicht anders genannt, dem Archiv der Feuerwehr Heroldsberg.
Jede Verwendung der Meldung oder Bilder ohne Einverständnis seitens der Feuerwehr Heroldsberg ist untersagt.